2015 2015

Nachwuchscupehrung 2015

Am 1. Dezember wurden auf der Gugl unsere erfolgreichen Sportler von Landesrat Dr. Michael Strugl und OÖ LRV Präsident Paul Resch für ihre Erfolge im Nachwuchscup für das Jahr 2015 auf der Straße und am Mountainbike geehrt. Der Landessportreferent bedankte sich in seiner Ansprache besonders bei den Eltern der Nachwuchsfahrer sowie den Betreuern für die hervorragende Nachwuchsarbeit. Die jeweiligen Sieger in den einzelnen Kategorien erhielten einen Trainingsanzug.  

Unter den Gästen fand sich auch Radprofi Riccardo Zoidl ein, der selbst vor Jahren diese Ehrungen erhalten hatten.

                 

Vom Radclub Walding wurden nachfolgende Sportler geehrt:

  • Anna Schöttl (1. MTB U9w)
  • Julia Hametner (1. MTB U15w)
  • Laura Schöttl (2. MTB U15w)
  • Jakob Reiter (2. Straße U17m)
  • Daniel Körner (4. Straße U17m)
  • Fernbach Laura (2. MTB U17w)
  • Fernbach Lisa (3. MTB U17w)
  • David Kneidinger (2. MTB Junioren)
  • Patrick Hametner (3. Straße Junioren)

Fotos: Radsportverband OÖ

NEU und aktuell: Nordic walking

Illustration

Am Mittwoch 9. Dezember startet der Radclub Walding mit der Initiative "Nordic Walking" in eine neue Ära - "Fit im Alltag"

 

Treffpunkt ist immer Mittwochs um 18:00 im Sportpark Walding - Jede/r ist willkommen!

 

Martin Hammerschmid und Silvio Stoff werden diese Initiative betreuen und als Coaches zur Verfügung stehen!

 

 

 

 

 

 

 

Nordic Walking – fit mit zwei Stöcken

Gehen auf die nordische Art gilt als eine der gesündesten Sportarten überhaupt.
Wichtige Tipps zu Stöcken, Ausrüstung und Fitness-Effekt:

von Dr. Martina Melzer, aktualisiert am 21.05.2013
 

Los geht´s! Stöckeln Sie sich fit mit Nordic Walking

W&B/Martin Ley

Klack-klack, klack-klack, klack-klack. Nicht nur Ex-Sportprofis wie Rosi Mittermaier und Christian Neureuther gehen „am Stock“. Etwa jeder fünfte Deutsche macht das inzwischen, bei den Frauen über 50 sogar jede Dritte. Nordic Walking ist damit – laut einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) – die beliebteste Sportart, mit der Bundesbürger neu einsteigen.

Wie der Name Nordic Walking schon vermuten lässt, stammt die Sportart aus Skandinavien. Langläufer, Biathleten und nordische Kombinierer hielten sich damit im Sommer fit. Von dort schwappte die Trainingsmethode ins heimische Deutschland. Mit Erfolg. Heutzutage erkunden Stock-Fans Deutschlands höchste Nordic-Walking-Strecke auf dem Allgäuer Nebelhorn, düsen durch eigens angelegte Walking-Parcours oder verabreden sich zum „Nordic-Walking-Treff“.


Illustration

Die richtige Schritt- und Stocktechnik im Überblick

W&B/Martina Ibelherr

Warum Nordic Walking gesund ist

Obwohl manch einer das „Gestöckel“ vielleicht belächelt, sollten sich Couch-Potatoes von Nordic Walkern eine Scheibe abschneiden. Denn die schwungvolle Bewegung beansprucht Herz und Kreislauf, regt den Stoffwechsel an, stärkt Muskeln und Knochen und rückt überschüssigen Pfunden zu Leibe. Wer die Stöcke fleißig vor und zurück schwingt, kräftigt zudem Arme, Schultern und Rücken. „Nordic Walking ist eine effektive, aber moderate und wenig verletzungsanfällige Outdoor-Sportart“, bestätigt Dr. Petra Mommert-Jauch, Diplom-Sportlehrerin und Geschäftsführerin des Deutschen Walking Institutes e.V. in Donaueschingen.

Nordic Walking-Fans können durch diese Ausdauersportart ihr Risiko für zahlreiche typische Altersbeschwerden senken. Beispielsweise für Osteoporose, Herz-Kreislauf-Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und Rückenschmerzen. Zudem hilft das flotte Gehen beim Abnehmen. „Legen Sie ein Tempo von etwa sechs Kilometer pro Stunde vor, verbrennen Sie in dieser Zeit rund 400 Kilokalorien“, sagt Mommert-Jauch.

Nicht ganz einfach: die Technik

Vorausgesetzt, die Technik stimmt. Doch da hapert es wohl oft. Viele setzen die Stöcke zu weit vor dem Körper auf oder stoßen sich damit ab. Andere gehen wirklich „am Stock“, stützen sich also darauf. Die Nordic Walking-Expertin rät: „Strecken Sie vorne, wenn Sie aufkommen, das Knie nicht durch und gehen Sie auch nicht zu fersenbetont.“ Wer zu lange Schritte macht, belastet Knie, Hüfte und Rücken unnötig. Wer die Ferse zu steil aufsetzt und sein Knie vorne extrem streckt, kann dem Gelenk unter Umständen mehr schaden als durch Joggen. Auch ein hüftbetonter Gang eignet sich laut Mommert-Jauch wenig. Sind Sie sich in Sachen Technik unsicher, dann lassen Sie sich von einem gut ausgebildeten Trainer das Ganze erklären oder belegen Sie einen Nordic-Walking-Kurs für Anfänger.

Das Thema Stöcke ist eine Wissenschaft für sich. Sie bestehen meist aus federleichtem Carbon, Graphit oder Aluminium. Die Griffe sind aus mehr oder weniger rutschfestem Material gefertigt. Kork soll zum Beispiel den Schweiß abfangen. Die Handschlaufe darf ebenfalls nicht fehlen. Doch damit nicht genug. Manche Stöcke lassen sich in der Höhe verstellen, andere nicht. Die Einen klacken dank ihrer Metallspitze schöner als jeder Tanzschuh, die Anderen enden in einem Gummistopper. Manche Anbieter preisen zudem das ultimative „Anti-Shock-Dämpfungssystem“ an.

Was macht einen guten Nordic Walking-Stock aus?

Carbon und Graphit haben gegenüber Aluminium den Vorteil, dass sie sehr leicht sind und wenig vibrieren. Unerlässlich ist zudem die spezielle Handschlaufe, die eine sichere Führung gewährleistet und den Stock "fliegen" lässt. „Die Handschlaufe ermöglicht erst die Gehtechnik beim Nordic Walking“, weiß die Donaueschinger Expertin. Zudem spielt die Stocklänge eine wichtige Rolle. Mommert-Jauchs Tipp: Stellen Sie sich gerade hin und beugen die Unterarme im neunzig Grad-Winkel. Der Griff des Stocks befindet sich idealerweise etwa fünf Zentimeter unter den Händen. Höhenverstellbare Modelle bieten zwar beim Bergwandern Pluspunkte, vibrieren jedoch stärker und eignen sich daher nur bedingt zum Nordic Walking. Übrigens: Kommen Sie nicht in Versuchung, die Skistöcke zweckzuentfremden. Mit denen können Sie nicht walken!

Haben Sie den Stöcke-Dschungel durchforstet, können Sie fast losstarten. Tragen Sie atmungsaktive, bequeme Kleidung. Benutzen Sie Fahrradhandschuhe, wenn Sie leicht Blasen an den Fingern bekommen. Ziehen Sie Sport- oder Laufschuhe mit einer stabilen, federnden Sohle an. Der Sporthandel hält auch spezielle Walkingschuhe bereit. Lassen Sie sich am besten in Ruhe beraten, welcher Schuh zu ihren Bedürfnissen passt.

Walking und Power Walking

Obwohl sich Nordic Walking prinzipiell für Jedermann eignet, sollten Sie sich im Vorfeld einmal beim Arzt durchchecken lassen. Können Sie nicht allzu schnell gehen – zum Beispiel wegen Herz-, Knie- oder Hüftproblemen – passt die nordische Variante besser zu Ihnen als das schnellere Walking. Dabei gehen Mann oder Frau ohne Stöcke flott durch den Park. Walking fordert das Herz-Kreislauf-System stärker als Nordic Walking. Letzteres hilft aber effektiver beim Abnehmen. Denn durch die Stockarbeit werden mehr Muskeln beansprucht als im simplen Rennschritt. Fett verbrennen Sie bei beiden Varianten – sowohl beim Walking als auch im nordischen Stil. Power Walking beansprucht den Körper noch intensiver und schadet oft mehr als dass es nützt. Power Walker legen ein derartiges Tempo vor, dass sie mit mehr als acht Kilometern pro Stunde so manchen Jogger abhängen. Die Gelenke jedoch, freuen sich darüber nicht.

Tipp: Das Deutsche Walking Institut e.V. bietet unter anderem eine Therapeuten-Datenbank an. Über die können Sie sich in Nordic Walking geschulte Ärzte, Physiotherapeuten oder Sportlehrer in ihrer Region heraussuchen und sich beraten lassen.

Quelle: www.walking.de

20. Nov. - Saisonabschluss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle Fotos der Saisonsbschlussfeier 2015 befinden sich im internen Fotoalbum. Besten Dank an Josef Brandl für die Fotos!

14./15.11. - Querfeldeinrennen Wimpassing und Stadl-Paura

Samstag u. Sonntag 14.-15.November gingen die beiden Querfeldeinrennen des OÖ. Quer-highlite-Wochenendes über die Bühne.

Beim Samstägigen Trainingsrennen mit toller, vorwiegend Österreichischer Besetzung, konnten sich Patrick Hametner und Jakob Reiter jeweils die Siege in der Junioren.- bzw. U17-Kategorie sichern. Im Juniorenrennen waren von Waldinger Equipe noch Daniel Körner und David Kneidinger am Start - sie belegten die Ränge 3 und 5. In der U17-Kategorie holte Lukas Schindler ebenso den 2. Platz wie Viki Zeller in der Elite-Damen-Kategorie.

Beim UCI-C2-Rennen am Sonntag - einem der höchstdotierten Rennen der heurigen Querfeldein-Saison - in Stadl Paura, waren neben der gesamten heimischen Querszene zahlreiche ausländische Spitzenfahrer/Innen am Start. Im gemischten Amateure/Master/Junioren-Starterfeld konnte sich Patrick Hametner auf Gesamtrang 12 behaupten, was zugleich den 1. Rang der Junioren-Kategorie bedeutete. Daniel Körner belegte in dieser Wertung Rang 4. Im U17-Rennen sicherte sich Jakob Reiter den 3. Rang, in der U 15-Wertung Julia Hametner den 5. Rang, Elite-Damen Viki Zeller den 3. Rang

 

Fotos: Radclub Walding / Alfred Reiter

 

14. Nov. Querrennen Wimpassing - Ergebnisse

15. Nov. Querrennen Stadl Paura - Ergebnisse

Quersaison 2015/16

Nach einer kurzen Verschnaufpause geht für den Waldinger Nachwuchs die Quer-Saison weiter. Ausgestattet mit Querfeldeinrädern und einer Trainingskleidung für kühleres Wetter von Herrn Franz Hackl von der Firma Hackl Lebensräume wird unser Cross-Team mit David Kneidinger, Patrick Hametner und Daniel Körner in der Kategorie der Junioren und Jakob Reiter sowie Lukas Schindler beim Nachwuchs U17 kommenden Samstag, am 4. November in Wimpassing und tags darauf in Stadl Paura hochmotiviert an den Start gehen.

Bereits am Sonntag, 29. November werden beim GP im Ternitz (NÖ) erneut die relativ kurzen Rundkurse auf Feld- und Waldwegen mit steilen Passagen bezwungen und die Räder über die Hindernisse geschultert, um dann die Quer-Saison endgültig bei der Österreichischen Meisterschaft am Samstag,  9. Jänner im Alpenstadion in Neusiedl bei Pernitz (NÖ) zu beenden.

Der Radclub Walding wünscht all seinen Startern verletzungsfreie Rennen sowie gute Plazierungen und bedankt sich bei Herrn Franz Hackl von der Firma Hackl Lebensräume für die Unterstützung!

 

4. Okt. - Querfeldeinrennen Oberschlierbach, Bad Mühllackner Meile

Beim Querfeldeinrennen am 4. Oktober in Oberschlierbach erreichten Silvia Atzmüller bei den Elite-Frauen und Patrick Hametner bei den Junioren jeweils den zweiten Rang.

In der Kategorie U17 durfte sich Lukas Schindler bei den OÖ Landesmeisterschaften im Querfeldein über die Silbermedaille freuen, Jakob Reiter holte Bronze.

Ergebnisse Oberschliebach Samstag

Ergebnisse Oberschliebach Samstag

(Fotos: Radclub Walding / Schindler/Hametner)

Bei der ebenso am 4. Oktober stattgefundenen Bad Mühllackner Meile, dem Bergzeitfahren auf den Sechterberg, siegte Andreas Kaiser in der Kategorie Schüler bei der ¼ Meile, sein Bruder Hannes fuhr die Meile in der Kategorie der Junioren auf Rang zwei. Luca Saubolle erreichte rang vier.

Ergebnisse Bad Mühllackner Meile

(Foto: Radclub Walding / Markus Zucker)


 

27.Sept. - XC Kürnberg - OÖ Cupfinale

Nach dem die Straßenradfahrer beim Rodltal-Bergkaiser ihr Finale im OÖ-Cup hatten, durften die MTBler in Kürnberg (NÖ) am 27. September nochmal kräfig in die Pedale treten.

Der Radclub Walding erreichte dabei folgende Plazierungen:

U9w: Anna Schöttl 3.

U11m: Severin Rauschal 5.

U13m: Mario Hammerschmid 6.

U15w: Julia Hametner 1.
U15w: Laura Schöttl 2.

U17w: Laura Fernbach 2.
U17w: Lisa Fernbach 3.

U17m: Jakob Reiter 5.
U17m: Lukas Schindler 7.

 

   

Fotos: Radclub Walding / Markus Schöttl

Ergebnisse

19. Sept. - Rodltal-Bergkaiser

Zu einer wahren Krönung entwickelte sich der „Rodltal-Bergkaiser“ 2015!

Herrliches Spätsommerwetter, angenehme Temperaturen, optimal abgesicherte Rennstrecken, ein engagiertes Veranstalter-Team, treue Sponsoren, im Ziel top motivierte Wirtsleute vom „Etzlberger-Hof“ und nicht zuletzt ein begeistertes Starterfeld ließen die zweite Auflage des Rodltal-Bergkaiser, veranstaltet vom Waldinger Radclub, am Samstag 19. September zu einem Highlight der heurigen Radsportszene in Oberösterreich werden. Im Minutentakt galt es beim Bergzeitfahren die kräfteraubend ansteigenden Strecken vom Ortszentrum Rottenegg am Rennrad oder mit dem Mountainbike durchs Rodltal zu bezwingen.

Für die Lizenzklassen im Nachwuchs ging mit diesem Bewerb auch der OÖ-Nachwuchscup 2015 ins Finale. Dabei konnte bei den Junioren Patrick Hametner vom Radclub Walding erneut nach seinen Erfolgen bei der Österreichischen Meisterschaft groß aufzeigen und holte sich bei der Distanz von 7,6 Kilometern und rund 290 Höhenmetern in einer Zeit von knapp 15 Minuten mit dem Sieg vor dem Welser Julian Steindler und Andreas Wolfmayr (RC EINDRUCK Sarleinsbach) auch die gesamte Tagesbestzeit. In der Kategorie U17 erreichten Jakob Reiter und Daniel Körner vom Radclub Walding die Ränge zwei und drei hinter dem Cup-Führenden Florian Kierner (RC ARBÖ Felbermayr Wels).

Ergänzt wurde das Bergzeitfahren durch die Kategorien Amateure, Master und den Hobbyklassen, welche sich besonders positiv über die tolle Organisation äußerten. Zudem konnten Hobbyfahrer aller Altersklassen bei einer Distanz von über 6,3 km und rund 340 Höhenmetern mit dem Mountainbike auf einer eigenen, sehr anspruchsvollen und teilweise durchs Gelände geführten Strecke ihre Konditionen unter Beweis stellen.

Bei der anschließenden Siegerehrung im gemeinsamen Ziel wurden die Besten aller Kategorien bzw. Altersgruppen mit Sach- oder Barpreisen belohnt. Großes Aufsehen erreichte der Veranstalter mit den einzigartigen, eigens angefertigten Pokale und den wertvollen Preisen bei der Tombola.

Das Veranstalter-Team vom Radclub-Walding bedankt sich bei allen Helfern, den mehr als 120 Startern, besonders jedoch auch bei den Landwirten deren Grundstücke befahren werden durften,  bei der Familie Hörschläger vom Etzlberger-Hof, dem Roten Kreuz, … und freut sich auf die Austragung 2016.

Wir freuen uns auf den „Rodltal-Bergkaiser 3.0“ - 2016
 

Alle Fotos unter Fotoalben (Fotos: Radclub Walding / Josef Brandl)
 

Ergebnisse
 

12.-13. Sept. ÖM Berg u. Kriterium, Bronze u. Gold für Jakob Reiter

Mit erneuten Topplatzierungen gehen unsere Straßen-Radler in das Saisonfinale !

Bevor nun mit dem Rodltal-Bergkaiser das Finale im OÖ-Nachwuchscup am Programm steht, fanden in Pinggau/Stmk. und Ludersdorf/Stmk. die Österr. Meisterschaften am Berg und Kriterium statt.

Im ÖM-Bergrennen (Sa.) der Kategorie Junioren konnte Patrick Hametner mit dem 4. Rang erneut sein Berg-Qualitäten unter Beweiß stellen, er musste sich dabei nur hauchdünn den nächste Woche in den USA bei der Junioren-WM an den Start gehenden Felix Gall/T., Marco Friedrich/Stmk. u. Marcel Neuhauser/T. geschlagen geben.

Absoluter Top-Erfolg in der U-17-Kategorie: Jakob Reiter belohnte sich mit der ÖM-Bronze-Medaille und überrascht damit vermutlich nicht nur sich selbst sondern auch das Trainer- u. Betreuer-Team. Daniel Körner belegte dabei den ebenfalls sehr erfreulichen 10. Rang.

In der Österr. Meisterschaft Kriterium (So.) konnte Patrick Hametner im Junioren-Rennen lange Zeit im Vorderfeld mitmischen, jedoch keine wichtigen Sprintpunkte sammeln - erst bei der letzten Sprintwertung gelang noch eine punkteträchtige Platzierung mit der sich Patrick in die Top-ten der ÖM-Kriterium eintragen könnte - er wurde Gesamt-8.

Die Top-Leistung des Tages aus RC-Walding-Sicht lieferte abermals Jakob Reiter - nach 2 zurückhaltenden Sprintwertungen "verlängerte" Jacky in Profimanier unmittelbar nach der Wertung, und überraschte damit das gesamt U-17-Feld. In kürzester Zeit war eine große Lücke gerissen - das Feld war sich uneinig - nur einige Einzelattacken konnten dem Erfolg Jakob´s nicht im Wege stehen - damit krönte sich Jakob Reiter zum Österr. Kriterium-Meister 2015 in der Kategorie U-17 und bestätigt damit zu welch komplettem Rennfahrer er sich mittlerweile entwickelt konnte. Daniel Körner belegte in diesem Rennen 15.-Gesamtrang.

Ergebnisliste ÖM Berg

Ergebnisliste ÖM Kriterium

Jakob Reiter - Österr. U 17-Kriterium-Meister 2015

Weitere Bilder v. K. Hammerschmid

12. Sept. Finale MTB-AYC / 13. Sept. MTB Battle Obertraun

Julia Hametner krönt sich zur OÖ-Landesmeisterin!

Am 12. September gingen in der Bike-Arena Obertraun die Abschlussbewerbe des MTB-Austria-Youngsters-Cup über die Bühne, bei der es für Julia Hametner in der Gesamtwertung der Kat. U-15 weiblich noch um den dritten Platz ging.

Mario Hammerschmid, der sein erstes Jahr in der Kat. U-13 bestreitet, belegte auf dem technisch schwierigen Kurs den 22. Platz. In der OÖ-Landesmeisterschaft bedeutete dies Platz Vier.

Anschließend hatten die FahrerInnen der U-15 eine Startrunde und drei Mal 3,5 Kilometer auf dem mit allen technischen Feinheiten angelegten Kurs in Angriff zu nehmen. Hier bewies Julia, die hinter Tamara Wiedmann, der Führenden im Cup, und der Österreichischen Meisterin Cornelia Holland nach einem starken Rennen Dritte wurde, dass sie zu den besten Fahrerinnen Österreichs im Cross-Country gehört. Der langen Saison - sie begann schon Ende März in Langenlois - Tribut zollen musste jedoch Laura Schöttl. Sie wurde Dank kämpferischer Leistung dennoch Siebte. In der OÖ-LM ging somit Gold an Julia vor Laura und Magdalena Leitner (Bike Team Kaiser, Kürnberg).

Zuletzt startete in der U-17 Lukas Schindler, der vier Mal die 3,8 Kilometer lange Runde zu bewältigen hatte. Lukas, in seinem ersten Jahr U-17, fuhr auf den 15. Platz, der auch den vierten Platz in der OÖ-LM bedeute.

Nachmittags fand der Pump-Track Bewerb im BFSZ Obertraun am Programm. Ein Bewerb, bei dem nur mit der Bewegung des Körpers eine vorgegebene Strecke auf Zeit absolviert werden muss.

Anna Schöttl fuhr in ihrer Kategorie U-9 auf den zweiten Platz. In der U-11 ging Severin Rauschal an den Start und wurde Neunter. Mario Hammerschmid pumpte sich in der U-13 auf den 20. Platz.

Bei den Mädchen U15 vergab Julia Hametner leider mit einem siebten Platz den möglichen dritten Platz in der Gesamtwertung des MTB-Austria-Youngsters-Cup, Laura Schöttl machte einen Fahrfehler und wurde nicht klassiert. Lukas Schindler drückte in der U-17 sein Rad als achter über die Ziellinie.

 

David Kneidinger konnte sich am Sonntag beim MTB Battle nach einem guten Start vorne bei den Junioren einreihen und sich nach 4 Runden mit jeweils 208hm/Runde als fünfter plazieren. Bei der OÖ-LM erreichte er somit Silber hinter Florian Wimmer vom Bike Team Kaiser (Kürnberg).

 

Alle Ergebnisse

Fotos: Radclub Walding (Markus Schöttl / Christian Schindler)

Weitere Bilder v. K. Hammerschmid

29. Aug. - Kriterium Bad Leonfelden / OÖ LM

Bei brütender Hitze wurde am Samstag, 29. August das zehnte Weichselbaumer Stadtkriterium auf einem Rundenkurs von 900 Meter im Stadtzentrum von Bad Leonfelden ausgetragen.

In der Kategorie der U17, bei der es 25 Runden zu absolvieren galt, konnte Jakob Reiter alle fünf Sprintwertungen einfahren und dadurch das Rennen klar für sich entscheiden. Sein Teamkollege Daniel Körner erreichte hinter dem Tschechen Sirous Samuel Rang drei.  In der zugleich ausgetragenen OÖ Landesmeisterschaft Kriterium bedeuteten diese Ränge Gold für Jakob und Silber für Daniel.

Bei den Junioren, die mit den Amateuren ins Rennen mit 41 Runden starteten, erreichte Patrick Hametner den gesamt sechsten Rang. Kneidinger David fuhr mit gesundheitlichen Problemen auf Rang 24. Bei den OÖ Landesmeisterschaft Kriterium der Junioren holte sich somit Patrick hinter dem Welser Steindler Julian die Silber Medaille.

Peter Pichler konnte in der Kategorie der Amateure seinen Titel als Landesmeister im Kriterium leider nicht verteidigen und musste sich als gesamt Dritter mit Bronze zufrieden geben.

 

Fotos: Bernhard Körner / http://was-tuat-si.at

Ergebnisse

23. Aug. - XC Ottenschlag

 

Bei herrlichem, spätsommerlichem Wetter sind am Sonntag, 23. August unsere MTB-Nachwuchsfahrer beim siebten Rennen der OÖ-LRV Nachwuchsserie, dem Cross-Country-Rennen „Rund um den Roadlberg“ in Wintersdorf (Ottenschlag), erneut in die Pedale getreten.

Anna Schöttl, unsere Jüngste Nachwuchsfahrerin, wurde in der Kategorie U-9w Zweite, in der U-11m belegte Severin Rauschal den vierten Platz und Mario Hammerschmid fuhr in der Kategorie U-13m auf Platz fünf.

Im anschließenden Rennen der U-15, bei dem es vier Runden zu je 2,6 Kilometer zu absolvieren galt, gewann Julia Hametner vor Laura Schöttl.

Einen Abstecher ins Gelände wagte wieder einmal unser Straßenfahrer Jakob Reiter, der in der Kategorie U-17m vier runden der erweiterten Strecke mit langem Anstieg und steiler Abfahrt mit Wurzeln und Steinen zu bewältigen hatte. Er wurde lediglich vom Cup-Führenden Julian Leitner (Bike Team Kaiser) bezwungen und belegte den zweiten Platz.

Zu den Elitefahrern startete nach drei Runden David Kneidinger und bewältigte in der Kategorie der Junioren sechs große Runden zu gesamt 20,6 Kilometer nach etwas mehr als einer Stunde Rennzeit mit Rang zwei.

 

Bei der gleichzeitig ausgetragenen ASKÖ Landesmeisterschaften wurden die Leistungen unserer Nachwuchsbiker mit zahlreichen Medaillen belohnt.

 

Fotos: Radclub Walding (Schöttl Elisabeth/Markus, Reiter Alfred)

Ergebnisse

10.-14. Aug - MTB-Europameisterschaften

Vom 10. bis 14. August fanden in Stattegg (Stmk.) die MTB-Europameisterschaften in den Kategorien U15 und U17 in Stattegg statt. Im MTB Youngstars Team Oberösterreich waren in der Kategorie U15 Julia Hametner und Laura Schöttl vom Radclub Walding sowie Moritz Attwenger (Radclub RCN Rochelt Niederneukirchen) bei der Großveranstaltung mit 19 Nationen am Start.

Beim ersten Bewerb, dem Prolog, einem kurzem Mannschaftszeitfahren, erreichte das Trio von 47 teilnehmenden Mannschaften den 34. Platz. Tags darauf beim zweiten Bewerb der MTB-Europameisterschaften - XCO Team Relay  (Staffelbewerb) - hatte jeder der FahrerInnen je eine Runde zu absolvieren, um anschließend den Teamkollegen mittels Abschlag ins Rennen zu schicken. Startfahrer war Moritz, der als 36. an Laura übergab. Die zweite Übergabe an die Schlussfahrerin Julia erfolgte auch auf Platz 36, den Julia auch ins Ziel brachte.

Bei der XCO MTB-Kombinationam dritten Tag mussten die FahrerInnen zweimal antreten. Am Vormittag war der Technikbewerb mit acht Stationen zu bestreiten, ab Mittag fanden dann die Cross Country Rennen in der Gundersenmethode bei brütender Hitze statt. Der Zieleinlauf war auch gleichzeitig die Platzierung in der Kombination. Moritz mit 20 von 24 Punkten in der Technik wurde am Ende 72. im hundert Teilnehmer großen Feld. Laura, 17 von 24 Punkten, wurde in der Endabrechnung 17., und Julia, 15 von 24 Punkten wurde als 25. von 49 Starterinnen klassiert. In der Gesamt-Teamwertung von 47 Teams verbesserten sie sich auf den 27. Platz.

Am Donnerstag standen die langen Distanzen (XC X-Large)mit 12,3 Km und 500 Hm für die Kategorie U15 am Programm. Moritz, der im schwierigem Downhill von einem Konkurrenten zu Sturz gebracht wurde, kam als 78. ins Ziel. Sturzfrei und auf Platz sechzehn kam Julia ins Ziel und Laura belegte den 27. Platz.

Mit dem letzten Bewerb, einem Cross Country Rennen, gingen am Freitag, 14. August die MTB-Europameisterschaften zu Ende. Bedingt durch die große Hitze wurde die Rundenanzahl von drei auf zwei verkürzt. Trotz der Anstrengungen der letzten Tage gingen unsere Talente motiviert an den Start. Moritz belegte bei den männlichen U15 den 70. Platz. Bei den Mädchen fuhr Julia auf den 15. Platz und Laura fuhr 25 Sekunden später auf den 17. Platz.

In der Gesamt-Einzelwertung plazierte sich Julia unter 49 Teilnehmerinnen auf Platz 22 und Laura auf Platz 23.  Moritz erreichte unter 93 Startern den 72. Platz.

In der Team-Gesamtwertung erreichten sie als drittbestes österreichisches Team den 22. Platz.

Das Betreuerteam der MTB-Youngstars Oberösterreich bedankt sich bei Moritz Attwenger, Laura Schöttl und Julia Hametner für die sportliche Einstellung. Wie man an den Ergebnissen erkennen kann, macht sich konsequentes Training auch bei der Teilnahme an der ersten int. Großveranstaltung mit 19 Nationen bezahlt.

Herzlichen Dank auch an die Sponsoren:

PENEDER -Bogendach
LINDPOINTNER - Torsysteme
FIWA STAHLBAU
TAXI HOLZLEITNER
ROSENWIND - Apotheke / LYSIVIR
LSL - Versicherungsagentur
POINT-S Reifenteam Gmunden
Oberösterreichische Versicherung
Auto EDER Walding
PEEROTON
STRABAG
GOOIX

 

Ergebnisse U15

   

Fotos: Radclub Walding - Schöttl/Hametner

1.+2. Aug. - ÖM Einzelzeitfahren und Paarzeitfahren in Zeltweg (Stm.)

Am ersten Augustwochenende fanden am Fliegerhorst "Hinterstoisser" in Zeltweg die österreichischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren und Paar-/Teamzeitfahren statt. 

Bereits am Samstag, 1. August erreichte Jakob Reiter in der Kategorie U17 auf der Strecke von  14,6 Kilometer  auf der mit starkem Gegenwind geprägten Eurofighter Landepiste und quer durchs Kasernengelände hinter dem Welser Florian Kierner und dem Niederösterreicher Lukas Viehberger Rang drei und durfte sich somit über die Bronzemedaille bei der Österr. Meisterschaft freuen. Daniel Körner erreichte in dieser Kategorie Rang 12.

David Kneidinger fuhr in der Kategorie der Junioren bei der Distanz von 18 Kilometer bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,2 km/h auf Rang 21.

Für den Amateur Peter Pichler endete leider der Bewerb - wie für zahlreiche andere Amateure und Masters an diesem Tag - bereits bei der technischen Abnahme, als sein Zeitfahrrad bei der peniblen und „übereifrigen“ Kontrolle des Kampfrichters durchfiel.

Franz Hackl erreichte in der Kategorie Masters II Rang sieben.

 

Bei strömenden Regen am Sonntag erreichten die U17-Fahrer Jakob und Daniel beim Mannschaftszeitfahren hinter dem Welser Duo Kierner/Steininger und dem Trio aus der Steiermark (Auer/Gratzer/Köck) Bronze bei der Österr. Meisterschaft. Bei der zugleich ausgetragenen OÖ Landesmeisterschaft bedeutete dies Silber für die Beiden.

Trotz der vielen Mißstimmungen aufgrund der Disqualifikationen der Zeitfahrräder bei der technischen Materialkontrolle durch den ÖRV-Funktionär überzeugte das Organisationsteam des RC Rapso Knittelfeld mit Ex-Top Amateur Walter Eibegger bei dieser Veranstaltung mit dieser ganz speziellen Sportstätte mit perfekter Infrastruktur, mit einer total abgesicherten Strecke und tollem Ambiente.

Fotos: Radclub Walding / LRV Steiermark

Ergebnisse EZF Nachwuchs

Ergebnisse MZF Nachwuchs

1. Aug. - AYC Kirchschlag (NÖ)

Erneut super Plazierungen unserer MTB- Mädels beim Schlossberg XC in Kirchschlag in der buckligen Welt (NÖ).

Beim Kombinationsbewerb, bestehend aus einem Technikparcours und einem Cross-Country-Rennen, welcher zum Austria-Youngster-Cup zählt, konnten Julia Hametner und Laura Schöttl erneut tolle Platzierungen einfahren. Nach 2 Ausfällen bei den vorrangegangenen Rennen konnte Julia in der Kategorie U15w mit dem zweiten Gesamtrang wieder einen Stockerlplatz erreichen! Laura konnte nach einem Sturz noch aufholen und belegte Platz 6.

Fotos: Radclub Walding / Markus Schöttl

Ergebnisse

24.-26. Juli - Int. Erlauftaler Radsporttage

Bei der am letzten Juli-Wochenende im niederösterreichischen Purgstall stattgefundenen Int. Erlauftaler Radsporttage konnte der Amateur Peter Pichler seine Erfolgsserie fortsetzen und sowohl beim Kriterium am Freitag als auch beim Straßenrennen am Sonntag den Sieg einfahren.

In der Kategorie U17 plazierten sich Daniel Körner und Jakob Reiter beim Straßenrennen am Samstag auf die Ränge 10 und 12. Silvia Atzmüller fuhr bei den Elite Frauen auf Rang 7.

Tags darauf fuhr Jakob auf Rang 9, Daniel auf Rang 25 und Silvia erreichte Rang 31 in der Gesamtwertung U17/Elite Frauen.

Ergebnisse Kriterum Freitag, 24.7.

Ergebnisse Straßenrennen Samstag, 25.7.

Ergebnisse Straßenrennen Samstag, 26.7.

 

 

 

 

Fotos: Karin Tschany

25. Juli - XC Koppl (Sbg.)

In Koppl, in unmittelbarer Nähe des Nocksteins, fand am Samstag, 25. Juli ein weiteres Rennen zum Austria-Youngster-Cup statt. Bei „nur mehr“ 24°, aber noch schwülem Wetter, gingen vom Radclub Walding nur Laura Schöttl und Julia Hametner an den Start.

Auf der 8,8 km langen Strecke waren für die Beiden in der Kategorie U15 auch noch anspruchsvolle 380 Hm zu bewältigen. Laura fuhr hinter Tamara Wiedmann (Führende im Cup), Cornelia Holland (Österreichische Meisterin) und Anna Hatz auf den vierten Platz.

Julia musste, wie schon bei den ÖM in Villach, das Rennen aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Fotos: Radclub Walding / Christian Hametner, Markus Schöttl

Ergebnisse


 

 

18.-19. Juli - ÖM XCO Villach + EZF Perg + Rennen Pernitz

An einem der heißesten Wochenenden fanden am 18. und 19. Juli in Villach die österreichischen Meisterschaften im Cross Country statt. Die Bewerbe wurden im Gelände der Villacher Alpen Arena, dem Nordischen Ganzjahresskisportzentrum, ausgetragen.

Die Rennen der Kategorie U-15 wurden in der Nachmittagshitze am Samstag gefahren, dem zufolge naturgemäß einige der Sportlerinnen und Sportler zu kämpfen hatten, darunter auch unsere beiden Mädels. Laura Schöttl belegte den siebten Platz und Julia Hametner musste nach einer Runde mit gesundheitlichen Problemen das Rennen frühzeitig beenden.

 

Am Sonntag startete David Kneidinger in der Kategorie der Junioren in den technisch sehr anspruchsvollen Kurs (Wurzeln, steile Abfahrten), wo es bereits um 10 Uhr Temperaturen um die 35°C hatte. David kam mit der Strecke von Anbeginn sehr gut zurecht und erreichte, bei vollzähligen Starterfeld der Junioren, den ausgezeichneten 5. Platz. Den verdienten Sieg holte sich der Steirer Daniel Schemel vor Hannes Wohlgenannt (Dornbirn) und Armin Embacher (Kirchberg). Ein großes Dankeschön an jene Teams (RCN Rochelt Niederneukirchen, RSV Dornbirn und Matmaker Ladies Team), die David entlang der Strecke ständig mit Wasser zum Abkühlen und Trinken versorgten. Ebenfalls den ausgezeichneten 5. Rang belegte Viki Zeller im Elite-Damen-Rennen.

Fotos: Radclub Walding / Jürgen Kneidinger

Ergebnisse

 

______________________________________________________________________________________________________________________

Beim Sa.-spätnachmittäglichen Naarntal-Einzelzeitfahren in Perg konnte Silvia Atzmüller den Sieg in der Elite-Damen-Klasse aus dem Vorjahr suverän wiederholen.

Ergebnisse nach Kategorien

______________________________________________________________________________________________________________________

In Pernitz/NÖ konnte sich Peter Pichler von RC Walding-Hackl Lebensräume-Team erneut auszeichnen - er holte sich den Sieg in beiden Rennen, am Samstag im Kriterium und Sonntag im Straßenrennen der Amateure.

Im Straßenrennen der U 17 belegten Jakob Reiter und Daniel Körner die Ränge 11 und 12.

Ergebnisse Kriterium

Ergebnisse Straßenrennen

11.+12. Juli - Salzkammergut-Trophy + Marathon Grieskirchen

Bei herrlichem Sommerwetter fand am Samstag, 11. Juli in Bad Goisern die 18. Auflage der Salzkammergut-Trophy mit insgesamt mehr als 5.000 Startern statt.

Die lange Schotterstraßenauffahrt der G-Strecke mit der Gesamtlänge von 22,1 Km und 688 Hm kam den beiden Straßenfahrern Reiter Jakob und Körner Daniel bei ihrem Abstecher ins Gelände entgegen und so konnte sich schließlich Jakob bei dem mit 210 Starten großen Feld auf den beachtlichen dritten Platz, gefolgt von Daniel auf dem vierten Platz plazieren. Lukas Schindler erreichte Rang 17 in der U17-Wertung.

Mit gesundheitlichen Problemen hatte David Kneidinger zu kämpfen. Er ging auf der F-Strecke bei 37,9 Km und 1114 Hm an den Start. Er fuhr unter 344 Startern dennoch auf den 15. Gesamtplatz, was in der Kategorie der Junioren Rang neun bedeutete.

Mit einem zweiten Platz auf der C-Strecke, Start in Obertraun mit 76 Km und 2446 HM, in der Kat. M50 und Gesamt 28. war auch unser Obmann Erwin Hammerschmid sehr erfolgreich. Markus Mahringer fuhr 49 Sekunden früher und einen Platz vor Erwin als 27. (M40 6. Platz) über die Ziellinie.

Am Tag darauf startete der Nachwuchs bei der Junior-Trophy. In der Kategorie U9w belegte Anna Schöttl bei 40 Starterinnen den 17. Platz, Fabian Silber bei den Burschen U9 Rang 24. Leider gingen bei diesem Chaosrennen aufgrund des gleichzeitigen Starts des zu großes Starterfeldes (69 männlich und 40 weiblich) und durch die Hindernisse viel zu schmale und kurze Strecke die sportlichen Leistungen und vor allem die Sieger (männlich und weiblich) völlig unter (bei einem Hindernis gab es einen Stau, der sich noch nicht aufgelöst hatte, als der Führende der U-9m Kosch Johannes dies bereits zum zweiten Mal passierte).

Mario Hammerschmid fuhr den Rundkurs in der Kategorie U13m bei dem mit 44 Starten besetzten Rennen von gesamt 6,4 Km Länge auf den 21. Platz.

In der Kategorie U15w war das Podium gleich besetzt wie im Vorjahr. Es siegte über die Strecke von ca. 9,6 Km wieder Julia Hametner vor Laura Schöttl und der Tschechin Boikova Michaela.

 

             

Fotos: Radclub Walding / Markus Schöttl, Erwin Hammerschmid bzw. sportograf.com

Alle Plazierungen des Radclubs Walding auf einen Blick:

U9w - Anna Schöttl (17.)
U9m - Fabian Silber (24.)
U13m - Mario Hammerschmid (21.)
U15w - Julia Hametner (1.)
U15w - Laura Schöttl (2.)
U17m - Jakob Reiter (3.)
U17m - Daniel Körner (4.)
U17m - Lukas Schindler (17.)
Junioren - David Kneidinger (9.)

Strecke C, M50 - Erwin Hammerschmid (2.)
Strecke C, M40 - Mahringer Markus (6.)

 

Ergebnisse Junior-Trophy 12.07.2015

Ergebnisse Salzkammergut-Trophy 11.07.2015

__________________________________________________________________________________________________________________

Beim Marathon-Klassiker in Grieskirchen konnte Silvia Atzmüller nach 5:55 Std. Fahrzeit und 215 zurückgelegten km den Sieg in der 6 h-Wertung für sich verbuchen - tolle Leistung !

Bilder gibts hier

Franz Hackl stattet A-Kader mit Trainingsbekleidung aus

Kürzlich wurden die A-Kaderfahrer Patrick Hametner, David Kneidinger, Daniel Körner und Jakob Reiter von Franz Hackl (Hackl Lebensräume) mit neuer Trainingsbekleidung ausgestattet. Ebenso stellte für diese Saison Franz Hackl für Patrick ein Zeitfahrrad sowie für Daniel ein Straßenrad zur Verfügung.

Die Nachwuchsfahrer und der gesamte Vorstand des Radclubs Walding möchten an dieser Stelle Franz Hackl, der stets großes Interesse an der Entwicklung und an den Erfolgen unserer AthletenInnen zeigt, für seine langjährige und großzügige Unterstützung danken.

22. Juli - MTB-Schnuppertraining mit Grillerei

0806_Grillen3 0806_Grillen2

Im Rahmen des Kinderferienprogramms der Marktgemeinde Walding findet am Mittwoch, 22. Juli um 17:00 Uhr ein kostenloses Mountainbike Schnuppertraining auf der MTB-Strecke im Sportpark Walding statt. Alle Radsportbegeisterte und -interessierte ab 7 Jahre sind dazu herzlich eingeladen. Mitzubringen sind geländetaugliches Bike, Helm und nach Möglichkeit Radhandschuhe.

Im Anschluss daran (um etwa 19:00 Uhr) findet am Gelände des Rodlbads in Walding eine Grillerei statt, zu der auch all jene eingeladen sind, die regelmäßig am Jugend-Training teilnehmen. Auch die Eltern der Schnupper-Kinder sind herzlich willkommen.

Der Radclub Walding würde sich freuen, wenn bei dem einen oder anderen Kind die Bike-Begeisterung geweckt wird an den regelmäßigen gemeinsamen Jugend-Trainingsfahrten am Mittwoch teilzunehmen.

Anmeldung und Auskunft bitte bei Max Mikschl (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0664/4530266).

 

Fotos vom Schnuppertraining 2014

4.+5. Juli - Rundstreckenrennen Statzendorf + Bergkriterium Schwarzenbach

Ein fast perfektes Wochenende für Peter Pichler vom Radclub Walding-Hackl Lebensräume-Team !

Am Samstag beim Rundstreckenrennen in Statzendorf war Peter Pichler trotz Schaltseilriss nicht zu schlagen, er siegte vor den beiden Melasan-Fahrern Thomas Osbelt und Matthias Wieneroither. Beim sonntägigen Bergkriterium in Schwarzenbach/P. musste sich Peter mit Rang 2 begnügen - dennoch Gesamtrang 1 bei den "Radsport Stobl Classics 2015".

Bei den am Samstag in Statzendorf ausgetragenen Österr. Meisterschaften (zugl. OÖ-LM) im Straßen Einzel der Kategorien Junioren und U 17 konnten sich unsere jungen Athleten - der wahnsinns Hitze bedingt - nicht in Szene setzen. Patrick Hametner belegte in der Junioren-Kategorie Rang 17, Jakob Reiter konnte sich mit Rang 9 den OÖ-Vizemeister-Titel sichern.

Ergebnisse Statzendorf (Sa.)

Ergebnisse Schwarzenbach (So.)

Foto: F. Hackl

28. Juni - XC Kirchberg (T)

Im Rahmen des traditionellen Kitzalpbike-Festival fand am Sonntag, 28. Juni in Kirchberg in Tirol das siebte Rennen zum Austria-Yougsters-Cup statt.

Durch den Regen präsentierte sich der Rundkurs bei der Talstation der Fleckalmbahn sehr weich und rutschig. Mit diesen widrigen Umständen kamen jedoch unsere Mädels in der Kategorie U-15 sehr gut zurecht: Julia Hametner gelang mit dem dritten Platz wieder ein Sprung auf das Siegerpodest und Laura Schöttl erreichte den fünften Platz.

Bei den jüngsten Mädels in der U-9 wurde Anna Schöttl neunte.

20 Minuten vor dem Start der Junioren begann es in Strömen zu regnen - somit war die bereits extrem schwierige und technisch anspruchsvolle Strecke noch selektiver und heikler zu fahren. Bereits in der Anfangsphase des stark besetzten Rennens gab es zahlreiche Stürze, wovon im weiteren Rennverlauf kein Fahrer verschont blieb. Dennoch konnte sich David Kneidinger immer weiter nach vorne kämpfen und schließlich den guten siebten Rang erreichen.

Ergebnisse

Fotos: Radclub Walding / Markus Schöttl, Christian Hametner, Ingrid Kneidinger

 

   

21. Juni - Straßenrennen Inzing

Wieder ein Stockerlplatz für Patrick Hametner!

Beim Rennen in Inzing (Tirol), das auch zur ÖRV-Jahreswertung (ARBÖ Junior Trophy 2015) zählte, erreichte Patrick in der Kategorie der Junioren hinter dem Tiroler Patrick Gamper und dem Salzburger Marcel Neuhauser den dritten Platz.

In der Kategorie U-17 fuhr Jakob Reiter auf den zehnten, Silvia Atzmüller auf den achtzehnten Platz.

 

Ergebnisse

 

Foto: Radclub Walding / Silvia Atzmüller

20. Juni - Julia Hametner gewinnt in Hermagor

Erst zwei Tage nachdem sich Patrick zum ersten Pöstlingberg-Champion krönte, gewinnt seine Schwester Julia am Sa., 20. Juni trotz schweren Bedingungen, gatschigen und tiefen Boden in der Kategorie U15w den Austria Youngstercup in Hermagor (Kärnten)! In dem von zahlreichen Stürzen bei allen Starterinnen und Startern geprägten Rennen konnte Laura Schöttl den 7.Rang erreichen.

 

Ergebnisse
 

Foto: Radclub-Walding / Schöttl Markus
 

 

 

18. Juni - Patrick Hametner wird Pöstlingberg-Champion

Zum Auftakt der 6. Internationalen OÖ. Radrundfahrt fand am Do., 18. Juni erstmals das Pöstlingberg Classic statt, ein über 4,6km langer Prolog und wurde um 19:10 Uhr bei mäßigen Temperaturen und starken Nieselregen am Linzer Hauptplatz gestartet.

Patrick Hametner erreichte mit einer beachtlichen Zeit von 11:13 Minuten als erster nach rund 270hm die Zieleinfahrt auf dem Kopfsteinpflaster und siegte gesamt in der Kategorie der Junioren und Amateure! Bei den zugleich ausgetragenen OÖ Landesmeisterschaften Berg bedeutete dies Gold für Patrick! David Kneidinger erreichte in dieser Kategorie Rang dreizehn.

Beim nur drei Minuten später gestarteten Rennen erreichte Jakob Reiter in der Kategorie U17 als dritter das Ziel am Pöstlingberg und wurde bei der OÖ LM-Berg mit Silber belohnt. Bei den gleichzeitg gestarteten Elite Frauen fuhr Silvia Atzmüller nach einem Sturz auf Rang zwei, Günther Hangl wurde bei den Masters gesamt 14., bei der OÖ LM der Masters II erreichte er Rang fünf.

Bei den beinahe einhundert Hobby-Fahrer/Innen, die sich kurz darauf auf den Linzer Hausberg kämpften, wurde Max Zucker 31, Christian Mitmasser 50.

Die erste Kurzetappe der int. OÖ Rundfahrt gewann der  Spanier Victor De La Parte (Team Vorarlberg) mit einer Zeit von 9:49 Minuten - nur 7 Sekunden dahinter belegte Gregor Mühlberger (Team Felbermayr Simplon Wels) den 2. Platz.

Pressebericht vom 19. Juni in den OÖ Nachrichten

Ergebnisse

 

Fotos: Radclub Walding / Christian Hametner und RK Vöst / Udo Feyerl

13. Juni - Bahn Nachwuchs

Ihr Debut auf der Wiener Radrennbahn im Ferry Dusika Hallenstadion gaben am Samstag Jakob Reiter und Patrick Hametner. Jakob ging in der Kategorie U-17 im 500m-Zeitfahren und in der 2000m-Einzelverfolgung und Patrick in der Kategorie der Junioren im 1000m-Zeitfahren und in der 3000m-Einzelverfolgung an den Start. Beide unterboten die vom Österreichischen Radsportverband vorgegebenen Qualifikationszeiten.

Ergebnisse

6./7. Juni - XC Windhaag

Am Samstag, 6. Juni gingen die Nachwuchsrennen beim traditionellen Mountainbike-Grand Prix in Windhaag über die Bühne. Die sommerliche Hitze von 33° war einer der größten Gegner der Mädchen und Burschen und erschwerte den sehr bergigen Rundkurs noch zusätzlich.

Von den Waldinger Nachwuchshoffnungen waren, durch den krankheitsbedingten Ausfall von Jonas Wieser (U-15) und Lukas Schindler (U-17), nur Anna und Laura Schöttl und Julia Hametner am Start.

Anna wurde in ihrer Kategorie U-9w ebenso Dritte wie Julia in der Kategorie U-15w. Zwei Plätze hinter Julia komplettierte noch Laura mit einem fünften Platz den tollen Erfolg der Mädels.

Beim Rennen der Junioren am Sonntag, 7. Juni erreichte David Kneidinger bei nicht minderen Themperaturen in der Kategorie der Junioren Rang zwölf.

 

Ergebnisse

Fotos: Radclub Walding / Markus Schöttl

 

23.-24. Mai - Granitmarathon u. Youngster-Cup in Kleinzell

Echt starke Leistung von David Kneidinger (JG 98) beim zum OÖ-Cup zählenden „Granitmarathon“ in Kleinzell ! Bei schwierigsten Verhältnissen nach tagelangem Regen musste sich David mit seinem 3. Gesamtrang auf der Light-Distanz nur dem Deutschen Andreas Schrottenbaum (JG 94 !) und Florian Wimmer (JG 97) vom Bike Team Kaiser geschlagen geben.

Tolle Performance auch von Viki Zeller die auf der Classic-Distanz ebenfalls den hervorragenden 3. Gesamtrang belegen konnte und sich damit die Bronze-Medaille in der Österr. Staatsmeisterschaft sicherte – Gratulation! Die Form Richtung WM scheint zu passen – weiter so!

Auch unsere jüngeren Bike-Cracks zeigten sich bereits am Samstag beim Cross Country von ihrer besten Seite – in der Kategorie U9w wurde Anna Schöttl 3., im 45-Burschen starken U11m-Feld  – 11. Severin Rauschal, 24. Lukas Stadler, 34. Xaver Hofstätter; Kat. U13m – 21. Mario Hammerschmid; U15m – 19. Rang für Jonas Wieser, in der U15w-Kategorie sicherten sich  Julia Hametner und Laura Schöttl die Ränge 6 und 8, in der Kat. U17m belegten Daniel Körner und Lukas Schindler die Ränge 11 und 15 – mannschaftlich wieder richtig starkes Auftreten des RC ARBÖ ANF Auto Eder Walding !

Ergebnisse v. Sa. u. So.

Bilder zum Sa.-Rennen von K. Hammerschmid

16.+17. Mai - Grafenbacher Radsporttage (NÖ)

Wieder hervorragende Leistungen unserer jungen Straßen-Radler/In !

Bei den 3 Etappen in Grafenbach (Prolog, Kriterium und Straßenrennen) konnten sich unsere U 17, Junioren u. Elite Fr. - Radler/In durchwegs in den vordersten Rängen ihrer Kategorien platzieren und damit weitere wichtige und motivierende Rennkilometer sammeln. Für die Junioren naht die OÖ-Jun.-Rundfahrt, für die U-17-Fahrer die ASKÖ-Tour im Burgenland - wir gehen mit großer Zuversicht in die heranstehenden Herausforderungen !

Ergebnislisten aller 3 Rennen von Grafenbach

Fotos: Radclub Walding / Alfred Reiter

Fotos: LRV Steiermark (https://www.facebook.com/lrv.stmk)

 

Ausschreibung Prolog Sa

Ausschreibung Rennen Samstag

Ausschreibung Rennen Sonntag

 

14. Mai - 1x Gold und 2x Silber bei den OÖ-LM in Offenhausen

Am 14. Mai fand in Offenhausen das zum Ö-Cup zählende Einzelzeitfahren durch das Grünbachtal statt, wo sich der Radclub Walding über einmal Gold und zwei mal Silber bei den zugleich ausgetragenen OÖ Landesmeisterschaften freuen durfte.  

Bei den Elite-Frauen erreichte Silvia Atzmüller auf dem selektiven, hügeligen Kurs mit der Distanz von 22,5 Kilometer bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 39,7 km/h den gesamt siebten Rang und holte als beste Oberösterreicherin somit Gold bei den Landesmeisterschaften.

Peter Pichler fuhr in der Kategorie der Amateure mit einem Schnitt von mehr als 45 km/h mit einer Zeit von 29:57 auf den gesamt dritten Rang und durfte sich als zweit bester Oberösterreicher über Silber bei den Landesmeisterschaften freuen.

In der Kategorie der Junioren erreichte Patrick Hametner bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,7 km/h den neunten Rang (OÖ-LM fünfter). Markus Hoislbauer musste nach einer guten Zeit am Pennewangerberg seinen falschen Kurs korrigieren, verlor somit wertvolle Zeit und erreichte schließlich Rang 17.

Auf der Distanz von 17,8 Kilometer erreichte Jakob Reiter in der Kategorie U17 bei einem Schnitt von knapp 40 km/h Rang sieben und wurde als zweit bester Oberösterreicher Vize-Landesmeister. Der MTBler Daniel Körner fuhr bei seinem zweiten Rennen auf dem Straßenrad und seinem ersten Start bei einem Einzelzeitfahren in der U17-Wertung auf Rang 18.

Bei den Masters der Kategorie II erreichte Franz Hackl Rang zehn.

Video auf Youtube

Ergebnisliste

Fotos: Karl Hammerschmid / Alfred Reiter

Foto: Werner Kapfenberger

9.+10. Mai - TE + XC Stattegg (Stmk.)

Mit einem Kombinationsbewerb (Technik und Cross Country) wurde der Austria-Youngsters-Cup fortgesetzt. Dieses Rennen fand am 09. Mai in Stattegg statt. Am Vormittag waren acht Technikstationen zu absolvieren und am Nachmittag wurden bei schwülem Wetter die Cross-Country-Rennen durchgeführt.

In der Kat. U-15 erreichten Julia Hametner und Laura Schöttl in der Technik 15 Punkte. Dies bedeutete, dass sie mit einem Handicap von 1‘30‘‘ auf die beste Technikerin , Tamara Wiedmann (Haibike Racingteam), in das anschließende Cross Country gingen. In der Gesamtwertung belegte Julia den sechsten und Laura den siebten Platz.

Bei den Burschen in der Kat. U-17 belegte Daniel Körner im technischen Teil Platz 21 und verbesserte sich im Cross Country um drei Plätze und wurde 18. Lukas Schindler, der seine Stärke in der Technik hat (9. Platz) konnte die gute Platzierung am schweren Rundkurs nicht halten und viel auf Platz 21 zurück.

Ergebnisliste
 

2. Mai - XC Obertraun

In der 2014 eröffneten Bike-Arena in Obertraun fand am Samstag, den 2. Mai das zweite Rennen zum OÖ-MTB-Cup statt. Der, schon bei trockenem Wetter, sehr selektive Kurs wurde durch den Regen in der Nacht und am Renntag noch verschärft. Unsere Bikerinnen und Biker stellten sich den Herausforderungen und gaben ihr Bestes.

Bei den U-13 m erkämpfte sich Mario Hammerschmid auf dem rutschigen Untergrund den zehnten Platz.

Julia Hametner und Laura Schöttl belegten in der Kat. U-15w den vierten und fünften Platz und Jonas Wieser fuhr bei den männlichen U-15 auf Platz zwölf.

In der Kat. U-17 erreichte David Körner den elften und Lukas Schindler den zwölften Platz.

Da es in den Kategorien U-9 und U-11 keinen Cross-Country Bewerb gab, ging es dadurch in der Pump Track um Cuppunkte. Anna Schöttl fuhr in der Kat. U-9 weiblich die beste Zeit und siegte.

Fotos: Markus Schöttl / Christian Schindler

 

Ergebnisliste
 

02./03. Mai - Kriterium Liezen/Rottenmann

Nach dem Kriterium am Samstag in Liezen starteten unsere Juniorenfahrer Patrick Hametner und Markus Hoiselbauer sowie U-17 Fahrer Jakob Reiter am Sonntag beim Kriterium in Rottenmann. Die nasse Straße, die vielen Kanaldeckel und die leicht ansteigende Zielgerade ließen die Fahrer nicht zur Ruhe zu kommen.

Jakob Reiter belegte im schwer überschaubaren Rennen der U-17 den siebten Platz (Vortag Rang 18).

Markus Hoiselbauer gewann bei den Junioren die dritte Wertung und erreichte dadurch mit den fünf Punkten den fünften Platz (Vortag Rang 15). Patrick Hametner belegte Rang zehn (Vortag Rang 11).

Peter Pichler war nach seinem Vortages-Sieg in Liezen auch in Rottenmann nicht zu schlagen und holte den Sieg in der Amateur-Klasse.

Ergebnisse Liezen

Ergebnisse Rottenmann

Team-Neuzugang Peter Pichler krönt sich zum Österr.-Kriterium-Meister

Unser Team-Neuzugang Peter Pichler - Team Radclub Walding - Hackl Lebensräume - holte sich in Liezen den Österr. - Meistertitel im Kriterium und liefert damit einen perfekten Einstieg im neuen Team - Gratulation. Auch unsere Junioren Patrick Hametner und Markus Hoiselbauer zeigten sich sehr engagiert und belegten die Ränge 11 und 16. David Kneidinger konnte das 42 kmh-schnelle Rennen leider nicht beenden. Jakob Reiter belegte trotz Sturz Rang 21.

Ergebnislisten

Patrick Hametner

Markus Hoiselbauer

Fotos: F. Hackl u. K. Hammerschmid

25. Apr. - XCO Haiming (T)

Nicht ganz nach Wunsch verlief der zweite AYC-Bewerb am 25. April in Haiming (Tirol) für unsere Bikerinnen und Biker.

Anna Schöttl belegte in der Kategorie U-9w nach einem Schaltungsdefekt den 12. Platz.

In der Kategorie U-15w gingen Julia Hametner und Laura Schöttl an den Start. Julia hatte noch mit den Nachwirkungen ihrer Stürze in Nals und schweren Beinen zu kämpfen, und konnte den 12. Platz einfahren. Laura blieb auch unter ihren Möglichkeiten und konnte sich zwei Plätze vor Julia platzieren.

Fahrer aus sieben Nationen waren in der Kategorie U-17m vertreten. Daniel Körner erreichte in diesem Starterfeld den 20. Platz

In dem Rennen der Junioren, welches zu den Junior World-Series zählte, standen 107 Fahrer aus 17 Nationen am Start. Bedingt durch die große Starteranzahl kam es vor allem bei den Engstellen zu langen Stehzeiten. David Kneidinger belegte schließlich den 95. Rang.

   

Ergebnisse

19. April - Ernst Feuchtner Gedenkrennen (T)

   

 

Radclub Walding Platzierungen:

  • U17 - Jakob Reiter (22.)
  • Junioren - Hoiselbauer Markus (29.)
  • Junioren - Hametner Patrick (DNF)

 

Ergebnisliste

11.-12. April - EZF Ypps u. Kirschblütenrennen Wels

Neben unserer Heimveranstaltung - dem MTB-Technikbewerb im Sportpark Walding - waren auch unsere Straßen-cracks im Einsatz. Beim Einzelzeitfahren in Ypps stand nicht nur der Kampf gegen die Uhr im Vordergrund, auch der mächtige Gegenwind wurde zum großen Herausforderer. Unser Junioren / U 17 / u. Elite Fr. - Team konnte dabei beachtliche Leistungen zeigen ! Der "erstjährige" U 17-Fahrer Jakob Reiter platzierte sich auf dem tollen 6. Gesamtrang. Die beiden, ebenfalls "erstjährigen" Junioren Patrick Hametner und Markus Hoiselbauer belegten im Juniorenfeld die beachtlichen Ränge 16 und 22. Unserer Elitefahrerin Silvia Atzmüller wurde leider eine falsche Zeitnahme zum Verhängnis wodurch sie auf Rang 11 gereiht wurde, ihre wirklich erbrachte Leistung - 30´´ schneller - hätte mit Rang 4 wichtige Cuppunkte bedeutet. Einer unserer wichtigsten Sponsoren und Club-Lizenznehmer Franz Hackl erreichte in der Kategorie Master II mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,4 km/h Rang 7.

Beim Sonntägigen Kirschblütenrennen in Wels-Scharten-Mistelbach konnten sich in der U 17-Kategorie Daniel Körner und Jakob Reiter auf den Rängen 10 und 11 einreihen, in der Kategorie Junioren Patrick Hametner und Markus Hoiselbauer auf den Rängen 11 und 36, David Keidinger konnte das Rennen leider nicht beenden. In der Elite-Frauen-Kategorie holten Viki Zeller und Silvia Atzmüller die Ränge 12 und 13.

Daniel Körner u. Jakob Reiter Patrick Hametner

Silvia Atzmüller u. Viki Zeller Makus Hoiselbauer u. Patrick Hametner

Fotos: K. Hammerschmid

Ergebnislisten

 

 

11. April - MTB Technik-Bewerb in Walding

Bei Sonnenschein, leichtem Wind und angenehmen Temperaturen eröffnete der Radclub Walding am 11. April mit dem traditionellen Technik- & Cross Country-Bewerb den OÖ MTB-Nachwuchscup 2015. Hoch motiviert bewältigten knapp 60 Starter in den Kategorien U9 bis U17 fünfzehn unterschiedliche Hindernisse im Technikparcours, um anschließend sechs bis 12 Runden mit einer Gesamtlänge von 1.680 bis ca. 7.680 Meter der Rennstrecke im Gelände zu bezwingen.

In der Kategorie U9 erreichte Schöttl Anna bei den Mädchen den zweiten Rang, bei den Burschen wurde Hargassner Rafael fünfter.
Bei der Kategorie U11 m ging Rauschal Severin mit einer guten Punktezahl nach dem Technikbewerb in das Rundstreckenrennen, erreichte aber aufgrund eines Sturzes schließlich nur Rang sechs. Leitner Maximilian beendete das Rennen mit dem 14. Gesamtrang.

Hammerschmid Mario hingengen konnte in der Kategorie U13 m seine Platzierung nach dem Technikteil beigehalten und das Rennen mit Rang drei beenden. Weigert Marco erreichte Rang sieben.
In der Kategorie U15 w kämpften Hametner Julia und Schöttl Laura erneut um den Sieg, den schließlich Laura aufgrund der Technikpunkte vor Julia für sich entscheiden konnte. Bei den Burschen in dieser Kategorie erreichte Wieser Jonas Rang sechs.

Die Zwilingsschwestern Fernbach Laura und Lisa erreichten bei den Mädchen in der Kategorie U 17 die Ränge zwei und drei. Schindler Lukas konnte in dieser Kategorie die Technikpunkte zu seinem Vorteil verwenden und somit Platz drei einfahren, Daniel Körner erreichte nach dem Cross Country-Bewerb schließlich Rang fünf.

Als Veranstalter konnte sich der Radclub Walding somit trotz der starken Konkurrenz über sieben Stockerlplätze freuen.

alle Fotos im Fotoalbum oder im Picasa-Album

Ergebnisliste

 

Alle Platzierungen des Radclubs Walding:

U9w - 2. Schöttl Anna
U9m - 5. Hargassner Rafael

U11 m - 6. Rauschal Severin
U11 m - 14. Leitner Maximilian

U13 m - 3. Hammerschmid Mario
U13 m - 7. Weigert Marco

U15 w - 1. Schöttl Laura
U15 w - 2. Hametner Julia
U15 m - 6. Wieser Jonas

U17 w - 2. Fernbach Laura
U17 w - 3. Fernbach Lisa
U17 m - 3. Schindler Lukas
U17 m - 5. Körner Daniel
 

28. März - Kamptal Classic - Julia Hametner ist in der Österr. Spitze angekommen

Beim ersten großen Kräftemessen der Saison – der Österr. MTB-Saisoneröffnung in Langenlois – konnte sich Julia Hametner super in Szene setzen und musste sich nur der späteren Siegerin - der Ungarin Blanka Kata Vas - geschlagen geben. Sämtliche Österr. Konkurrentinnen konnte Julia dabei auf die Plätze verweisen. Unsere weitere U 15 w – Hoffnung Laura Schöttl war verkühlungsbedingt nicht am Start.

Gute Performance konnte auch Daniel Körner in der Kat. U 17 m abliefern – er belegte mit Rang 14 die 5.-beste Österr. Platzierung im international stark besetzten Feld.

Unsere Hoffnungen im Junioren/Juniorinnen-Rennen blieben leider unerfüllt – Julia Zeininger musste das Rennen frühzeitig beenden, David Keidinger war krankheitsbedingt nicht am Start.

In der Elite w – Klasse platzierte sich Viki Zeller auf dem 17.-Gesamtrang - was zugleich den beachtlichen 4. Rang im Österr.-Ranking bedeutet.

0328 Langenlois010328 Langenlois01 0328 Langenlois01 0328 Langenlois01

Ergebnisse

22. März - Eröffnungsrennen Leonding

Tolle Leistung unserer Junioren-Einsteiger Patrick Hametner und David Kneidinger beim Österr.-Saisoneröffnungsrennen in Leonding.
Beide konnten sich - trotz starker slovenischer und deutscher Mannschaftspräsenz - auf dem schweren Anstieg "Am Aichberg" in Leonding bis zur Letzten Runde im vordersten Teil des Hauptfeldes gut behaupten. Bei der letzten Überfahrt der Bergwertung mussten die beiden jedoch "ein wenig reißen lassen" und belegten im beinahe 60-Mann starken Junioren-Starterfeld schlussendlich die doch sehr erfreulichen Ränge 9 (Patrick) und 20 (David).
Markus Hoiselbauer musste leider gleich zu Beginn des Rennens mit Schaltungsdefekt das Rennen beenden.

0321 Hami u David

Ergebnisliste

14. März - Straßenrennen in Moos-Weiler (D)

Silvia Atzmüller startet in Topform in die neue Saison und holte in Moos-Weiler/D, bei dem zum Deutschen Schmolke-Cup zählenden Straßenrennen, im Spurt gegen die Deutsche Rebekka Markert – MTB-Team Freiburg, den tollen 2. Rang ! Der Sieg ging an Nadine Rieder vom Radteam RSV Sonthofen. Die beiden Ex-Waldinger Jungprofis Marvin und Raphael Hammerschmid – nun im neuen Rennstall „Team Hrinkow Advarics Cyclean“ belegten im Elite-Herren-Rennen die Ränge 24 und 26.

Unser Junioren-Team mit Patrick Hametner, David Kneidinger und Markus Hoiselbauer absolvierte indes eine letzte intensive Trainingseinheit zur Vorbereitung auf das nächstwöchige Österr.- Saison-Eröffnungsrennen in Leonding. Details zum Eröffnungsrennen: www.ooe-radsportverband.at

7. - 21. Feb. Trainingslager Umag/Cro.

Mit zahlreicher Waldinger Beteiligung befindet sich zur Zeit eine Kaderauswahl des OÖ. Radsportverbandes auf Trainingslager in Kroatien. Bei besten Voraussetzungen werden fleißig "Kilometer gefressen". Sonnige 13-17° tagsüber - am Morgen beim Frühtraining allerdings meist noch Minusgrade - erhöhen die Leistungsbereitschaft und die Stimmung im Team. Der Wetterbericht für die nächsten Tage prophezeit nur Sonne und beste Trainingsbedingungen - naja "wenn die Englein reisen..."

alt

alt

alt

alt

alt

10. Jan. - ÖM Querfeldein - Laßnitzhöhe - Viki Zeller holt die Kohlen aus dem Feuer !

Leider nicht nach Wunsch verliefen für den WRC die Österr. Meisterschaften im Rad-Cross in Laßnitzhöhe/Stmk.

Schwierigste Verhältnisse - extrem schlammiger und rutschiger Untergrund, teilweise gefrorener Boden, ständiger Regen,... - einen mit technischen Finessen gespickten Kurs,... mussten die Teilnehmer/Innen der Österr. Meisterschaften auf sich nehmen. Kaum ein/e Fahrer/in blieb von z.T. schwerwiegenden Stützen und Defekteteufel verschont. Für den Waldinger Radclub konnte sich nur Viki Zeller (Team matmaker) mit dem 3. Rang im Elite-Frauen-Rennen auf den Medaillenrängen platzieren - Gratulation Viki ! Der Sieg in diesem Rennen ging an die 2-fache Staatsmeisterin Nadja Heigl/W. vor Silke Schrattenecker/RCWels. In der Elite-Herren-Kategorie musste sich der 3-fache Staatsmeister Daniel Geismayr/Vbg. diesmal Alexander Gehbauer/K geschlagen geben, Bronze ging an den Dominator der diesjährigen Quer-Szene Karl HeinzGollinger/Stmk.

In der Junioren-Kategorie belegten David Kneidinger und Patrick Hametner die Ränge 6 und 7, in der U-17-Kategorie "rutsche" Jakob Reiter nur knapp am Podest vorbei und belegte den 4. Rang vor Teamkollege Daniel Körner (5.), im Elite-Frauen-Rennen musste sich Silvia Atzmüller in ihrer ersten "Gelände-Saison" mit dem 5. Rang begnügen.

Doch angesichts der Bilder (von Erst Teubenbacher) war jede/r Teilnehmer/in ein/e Sieger/in !

 Ergebnisse

Bericht ORF Steiermark

06. Jan. - Neues Jahr - neue Erfolge !

Seinen ersten Sieg in der U-17-Kategorie konnte sich Jakob Reiter beim "3Könixcross" in St. Pölten sichern. Auf dem äusserst anspruchsvollen Kurs - extrem tiefer Boden - über weite Teile nur laufend zu bewältigen - konnten sich auch David Kneidinger und Patrick Hametner (4. + 5. in der Junioren-Kategorie) toll in Szene setzen. In der Elite-Damen-Kategorie belegte Silvia Atzmüller den 4. Rang.

alt

Auch ohne Schnee: Zeit für eine Winterwanderung

0126_WinterwanderungAm Samstag, 24. Jänner 2015 luden wir zu unserer alljährlichen Winterwanderung ein. Wir trafen uns um 13:00 Uhr im Sportpark und wanderten über drei Stunden über Stock und Stein – die Route führte uns über den Mursberg und Eschlberg - zum Etzlbergerhof – wo wir mit Ripperl, Speckknödel und Schweinsbraten belohnt wurden.

 

Winterwanderung2015

Foto: Josef Brandl

Copyright ©2018 radclub-walding.at
f g m


Impressum     Datenschutz

Our website is protected by DMC Firewall!